ETL UH36

Hochspannungsprüfgerät UH36-5kV

  • Prüfspannung: 100 – 5 000 V AC, PI – geregelt
  • Prüfstrom, Grenzwert: 0,5 – 100 mA
  • Leistung: > 500 VA
  • Kurzschlussstrom: > 200 mA, gemäß EN 61180
  • Prüfzeit: 1 s – 99 min, unendlich
  • Potentialfrei für Betrieb mit Prüfpistolen geeignet, gem. EN 50191
Angebotsanfrage

Abschaltung über Grenzwert und Peak Detection
Es stehen mehrere Kriterien zur Verfügung, um Isolationsfehler zuverlässig zu erkennen. Neben dem Überschreiten des Stromgrenzwertes führt auch das Ansprechen einer speziellen Überstromerkennung zum Fehler. So können auch energiearme Durchschläge sicher erkannt werden.

Rampenfunktion und Erkennung der Durchschlagsspannung
Die Spannungsrampe ist zuschaltbar, die Parameter (wie z. B. Anstiegs- und Abfallzeit) sind frei wählbar. Die Rampenfunktion sorgt für eine besonders schonende Prüfung und wird zwingend benötigt, wenn eine Produktnorm einen speziellen Spannungsverlauf vorschreibt. Nebenbei wird der Spannungswert, bei dem ein Fehler erkannt wurde, blinkend im Display festgehalten.

Tastatursperre
Die Tastatursperre verhindert ein versehentliches Verstellen der Prüfparameter und kann individuell konfiguriert werden. Als Beispiel können alle Tasten gesperrt werden oder einzelne Funktionen (z. B. Aufruf von Prüfprogrammen) weiterhin erlaubt sein.

Prüfgerät für „Stand-Alone-Betrieb“ oder zur Fernsteuerung über Schnittstelle
Das Prüfgerät kann über eine PC-Software (Bedienoberfläche DataView), eine kundeneigene Applikation (DLL, C#, .NET, LabVIEW), einfache Befehlsparameter (ASCII) oder digital von einer SPS aus (Digital-IO) ferngesteuert werden.

Startautomatik
Das Startsignal wird durch Andrücken der Prüfpistolen (Patent) ausgelöst. Die Spannung wird erst eingeschaltet, wenn beide Prüfspitzen sicher mit dem Prüfobjekt kontaktiert sind. Das bewahrt das Prüfobjekt vor Überspannungsspitzen und stellt die geforderte Prüfzeit sicher.

Überwachung der Prüfleitungen auf Leiterbruch und Überwachung der Kontaktgabe zum Prüfobjekt
Die Hochspannungsleitungen sind in 4-Leiter-Technik (Source-Sense) ausgeführt, um ein Maximum an Prozesssicherheit zu realisieren (Patent).

Frei programmierbare Parametersätze
15 frei programmierbare Parametersätze stehen für sicheres und schnelles Wechseln der Prüfparameter zur Verfügung.

Fehlermeldung: Akustisch, optisch und über Schnittstelle
Fehlerhafte Prüfobjekte können so sicher erkannt werden. Zusätzlich wird blinkend die Fehlerart dargestellt.

Sicherheitskreis mit zwei zwangsgeführten Sicherheitsrelais
Die Sicherheitstechnik ist – wie in EN 50191 gefordert – ausgeführt.

Messung von Strom und Spannung direkt auf der Hochspannungsseite
Die Direktmessung sorgt für absolut präzise Prüfergebnisse.

Geregelte Prüfspannung
Die kontinuierliche PI-Regelung sorgt für eine konstante Prüfspannung unabhängig von Netzspannungsschwankungen.

Hochspannung potenzialfrei
Die Potenzialfreiheit des Prüfgerätes ist Voraussetzung für den Betrieb mit Prüfpistolen und gewährleistet höchste Sicherheit für die Prüfperson.

Individuelle Einstellung von
Startoptionen, Tastatursperre, Sprach- und Modusauswahl für externen Drucker, Verhalten der digitalen Ein- und Ausgänge, Rampenoptionen, Optionen der Kontaktierungs- und Kabelbruchüberwachung, Helligkeit der Anzeigeelemente u.v.m.

Updatefähig über Schnittstelle
Für kundenspezifische Änderungen und Updates.

Datenblatt UH36

Download